Das NSG Finkenfeld

Das 194 ha große NSG Finkenfeld liegt im nordwestlichen Zipfel Nordrhein-Westfalens, östlich von Hopsten-Schale, und ist ein offenes Grünlandgebiet mit extensiv genutzten Feuchtwiesen. Zusammen mit dem angrenzendem NSG Wiechholz bildet es das FFH-Gebiet Finkenfeld und Wiechholz.

Seltene Wiesenbrüter wie der Große Brachvogel und der hier noch etwas häufigere Kiebitz haben im NSG ihren Brutlebensraum. Andere Brutvogelarten, welche das Offenland lieben, sind u.a. Feldlerche, Rebhuhn, Neuntöter, Wiesenpieper, Schafstelze und Steinkauz. In das Grünland sind immer wieder Blänken eingestreut. Sie sind Lebensraum für verschiedene Amphibien und Libellen. In den Feuchtwiesen und im Randbereichen der Blänken wachsen seltene Pflanzenarten wie Breitblättriges Knabenkraut, Großer Klappertopf, Schild-Ehrenpreis oder Mittlerer Sonnentau.

In den Wintermonaten ist das Finkenfeld aufgrund seiner abgeschiedenen Lage ein beliebter Rastplatz für Durchzügler und Nahrungsgäste wie Kraniche, Singschwäne, Silberreiher oder Krickente.

Der Naturerlebnisweg Schale und die NaTourismus-Route “Moorroute” verlaufen entlang des Naturschutzgebietes. Von einem Beobachtungsturm aus lassen sich die weitläufigen Grünlandflächen gut überblicken.