Wer geht hier wohin? Und was haben bunte Säume damit zu tun?

In Anleh­nung an das Hot­spot-Pro­jekt „Wege zur Viel­falt – Lebens­adern auf Sand“ wur­den zwi­schen Januar 2018 und Januar 2021 in einem LEA­DER-Pro­jekt Maß­nah­men zur Erhal­tung der Arten­viel­falt durch För­de­rung blü­hen­der Säume umgesetzt.

Pro­jekt­ziele

Vor dem Hin­ter­grund hohen Flä­chen­drucks und inten­si­ver Land­nut­zung ist die Erhal­tung der bio­lo­gi­schen Viel­falt eine wesent­li­che Her­aus­for­de­rung im Kreis Stein­furt. Allein in den häu­fig iso­liert lie­gen­den Natur­schutz­ge­bie­ten wird der Schutz von Pflan­zen, Tie­ren und ihren Lebens­räu­men jedoch lang­fris­tig nicht aus­rei­chen, um die Arten in unse­rer Kul­tur­land­schaft zu erhalten.

Ziel des Pro­jek­tes „Hot­spot goes LEADER – blü­hende Säume im Teck­len­bur­ger Land“ war es daher, auch außer­halb von Natur­schutz­ge­bie­ten auf öffent­li­chen Flä­chen blü­hende Säume anzu­le­gen, bestehende Säume zu opti­mie­ren und wei­tere Blüh­flä­chen anzu­le­gen. So wur­den eine Ver­net­zung arten­rei­cher Wie­sen mit­ein­an­der ange­strebt, blü­ten­rei­che Wie­sen­pflan­zen geför­dert und Nah­rungs- und Fort­pflan­zungs­ha­bi­tate geschaf­fen für eine Viel­zahl an Insek­ten, Vögeln und Kleinsäugern.

Durch Anlage von bun­ten Säu­men ent­lang von Rad- und Wan­der­we­gen oder in Orts­ker­nen soll­ten auch die mensch­li­chen Bewoh­ner und Besu­cher des Teck­len­bur­ger Lan­des von dem Blü­ten- und Insek­ten­reich­tum pro­fi­tie­ren kön­nen. Beglei­tend wurde über Exkur­sio­nen, einen Sen­sen­kurs, einen Foto­wett­be­werb, Infor­ma­ti­ons­ta­feln, in Schu­len und über den Pro­jekt­flyer über Arten­viel­falt, den Nut­zen von Blüh­flä­chen sowie den Mög­lich­kei­ten selbst aktiv zu wer­den informiert.

För­de­rer

Das För­der­pro­gramm LEADER der Euro­päi­schen Union finan­zierte 65 % der Kos­ten des Pro­jek­tes. Die Kofi­nan­zie­rung von 35 % über­nahm die Natur­schutz­stif­tung Kreis Steinfurt.